StartFerienwohnungenDoppelzimmerFreizeitGeschichteBreitnauAnreiseKontakt

Ferienwohnungen im Schwarzwald

Der Leohof und seine Geschichte

Die Geschichte des Leohofes beginnt mit einem Mann namens Ferdinand. Er war verheiratet, hatte aber keine Kinder. Er betrieb einen Krämerstand und hielt allerhand Waren feil. Da aus dieser Ehe keine Kinder da waren, half eine Tochter vom Jörgenhof, der direkt nebenan liegt, dem Ferdinand und seiner Frau bei der Arbeit mit. Aus Dankbarkeit wurde sie Erbin des kleinen Geschäftes.

Sie heiratete Leo Ketterer vom Deisenhäusle am Titisee im Jahre 1875. Leo Ketterer war Schneidermeister. Zunächst baute er eine Wohnung an den Verkaufsstand an, um wenigstens mit seiner Familie dort wohnen zu können. Anfangs hatte er eine Kuh im Jörgenhof untergebracht, bis er später einen größeren Anbau unternahm.

 

Leo Ketterer hatte zwei Töchter und einen Sohn. Dieser hieß Josef und erbte das Anwesen seines Vaters. Er hatte ebenfalls - wie sein Vater - das Schneiderhandwerk gelernt und war sogar Meister in seinem Beruf. Im Jahre 1902 heiratete er Berta Wehrle vom Abrahamhof. Sie führte das Lebensmittelgeschäft weiter, wäshrend ihr Mann Josef mehr seinem Schneiderhandwerk nachging. Dazu hatten die beiden noch eine Landwirtschaft zu bewirtschaften.

Berta Ketterer hatte zehn Kinder, fünf Mädchen und fünf Buben. Josef musste 1914 in den Krieg und ist nicht mehr heimgekehrt. Ebenso wie einer seiner Söhne ist er gefallen. Die Kinder warenzum Teil noch klein. Die größeren mussten in der Landwirtschaft mithelfen oder waren bei fremden Leuten in Arbeit.

 

Alfred Ketterer, das viertälteste von zehn Geschwistern, heiratete im Jahre 1937 Hermine Waldvogel vom Hohwarthof. Aus dieser Ehe kamen vier Kinder. Davon zwei Mädchen und zwei Jungen. Alfred Ketterer übernahm den landwirtschaftlichen Betrieb, der zu dieser Zeit 17 Hektar groß war. Er baute bald ein Stück am Haus an, da es ohnehin schon zu eng wurde. Später pachtete er das Feld vom Gasthof Kreutz.

1972 heiratete Josef Ketterer, das zweite von vierKindern, Marie Hug vom Eckerhof (im Fahrenberg). Er übernahm den Hof, baute aber 1977 / 78 einen halben Kilometer außerhalb der Ortsmitte einen größeren Hof, um den Beruf des Landwirts voll auszuüben. Der Eigenbesitz an Feld blieb jedoch gleich, weitere Felder wurden zugepachtet. Die Ehe mit Maria Ketterer brachte vier Kinder hervor. Davon übernahm der einzige Sohn Thomas später den Hof. Im Jahr 2000 heiratete Thomas Ketterer Michaela Ruder vom Feldberg, zwei Jahre später wurde neben dem Hof ein weiteres Wohnhaus gebaut mit einer Ferienwohnung und einem Doppelzimmer. Am 15. Januar 2004 konnten sich die beiden über die Geburt ihrer Tochter Celina freuen.

Heute verfügt der Leohof über rund 30 Kühe der Rasse Schwarzbunt; sie sind im Boxenlaufstall mit Melkstand. Die durchschnittliche Milchleistung pro Kuh beträgt rund 8000 Liter im Jahr. Zum Hof gehören aber auch noch Hasen, Kälbchen und ein braver Hund. Die bewirtschaftete Fläche misst 11 Hektar Wald, 14 Hektar eigenes Feld und 25 Hektar Pachtfeld.

Leohof * Ferienwohnungen * Urlaub auf dem Bauernhof * Familie Ketterer in Breitnau * Telefon 0049 (0)7652-1787 oder 0049 (0)7652-9199972

www.LEOHOF.de